UN-Behindertenrechtskonvention

»Die UN-Behindertenrechtskonvention auf Tour«

Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UN-BRK)
Petr, Dunja und Rolf stehen vor der Ungehindert Intwerviewwand mit einem Aussteller der UN-BRK auf TourLeipzig (24.06.20) RA – Ab August 2020 ist für das Schuljahr 2020/2021 in verschiedenen Schulen der Metropolregion Mitteldeutschland eine Wander-Ausstellung mit der „UN-Behindertenrechtskonvention“ verfügbar. Die Auftaktveranstaltung in Leipzig ist im Juli 2020. Die Ausstellung umfasst 30 Aussteller mit jeweils einem Artikel der UN-BRK von Artikel 1 bis Artikel 30, den sogenannten grundrechtlich relevanten Artikeln der Konvention.

Ungehindert e.V. ist mit seinem Inklusionsprojekt „UNgehindert unterwegs – Die UN-Behindertenrechtskonvention auf Tour“ Preisträger 2020 des Sächsischen Mitmach-Fonds – Kategorie Zukunft MINT gefördert durch den Freistaat Sachsen.

 

Der Ideenwettbewerb „Sächsische Mitmach-Fonds“ wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Die Umsetzung in den Landkreisen Görlitz und Bautzen erfolgt über den Projektträger Wirtschaftsregion Lausitz GmbH, für die Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Stadt Leipzig über die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH. Diese Maßnahme wird finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

UNgehindert unterwegs – Die UN-Behindertenrechtskonvention auf Tour

Auftaktveranstaltung des bundesweiten Inklusionsprojekts des Vereins Ungehindert e.V. am 25. Juli 2020 vor dem Saarbrücker Rathaus
Die 30 Artikel der UN-BRK als Rollup aufgebaut vor dem Saarbrücker RathausDas Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, kurz UN-Behindertenrechtskonvention oder UN-BRK, ist ein seit 2009 gültiges dem Grundgesetz gleichrangiges Gesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Die UN-BRK besteht aus 50 Artikeln. Dabei beziehen sich die Artikel 1 bis 30 auf die direkten Rechte von Menschen mit Behinderungen. Diese 30 Artikel wurden vom bundesweit tätigen Verein Ungehindert e.V. nun in je einem Roll-up (Plakataufsteller) beschrieben und zugleich visualisiert, um sie sichtbar für die Öffentlichkeit zu machen. Die Aufstellung der Roll-ups und die daraus entstehenden Diskussionen zielen darauf ab, das Bewusstsein für Menschen mit Behinderungen und ihrer Grundrechte zu schärfen.
Das Konzept dieser Wanderausstellung über die verbrieften Menschenrechte wendet sich vorrangig an Schulen und Bildungseinrichtungen, die die Roll-ups als Ausstellung für Projekttage nutzen können, um die Bewusstseinsbildung von klein auf für die Belange von Menschen mit Behinderungen zu prägen. Im Dialog sollen so Klischees, Vorurteile und schädliche Praktiken gegenüber Menschen mit Behinderungen, einschließlich aufgrund des Geschlechts oder des Alters, in allen Lebensbereichen abgebaut und das Bewusstsein für die Fähigkeiten und den Beitrag von Menschen mit Behinderungen innerhalb der Gesellschaft gebildet werden, deren Rechte es zu achten und deren Würde es zu fördern gilt.
Zum Auftakt der Wanderausstellung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen geht der Verein Ungehindert e.V. am 25. Juli 2020 an die Öffentlichkeit. Vor dem Rathaus der Saarländischen Landeshauptstadt werden von 14:00 – 16:00 Uhr die 30 Artikel aus der UN BRK in einer „Mahnwache“ sichtbar gemacht. Ziel ist es, den größten kommunalen Dienstleister des Saarlandes an die Umsetzung dieser verbrieften Menschenrechte zu ermahnen, da er die Weichen für eine lebenswerte Zukunft der Bürgerinnen und Bürger mit Behinderungen stellt.
UNgehindert e.V. wählte die Landeshauptstadt Saarbrücken aus nachdem es eine große positive Resonanz auf die am 15. Mai 2020 im Saarland durchgeführte Corona Soforthilfe „Ungehindert tafeln“ des Vereins gab. „Ungehindert tafeln“ ist eine Versorgungsprojekt für behinderte Menschen mit kostenfreien frischen Lebensmitteln, die durch die Corona-Pandemie besonders betroffen sind.
Für Rückfragen steht Ihnen der 1. Vorsitzender des Vereins UNgehindert e.V. Rolf Allerdissen unter 01577-7832890 zur Verfügung.